Ytong Thermofuß

Am Knotenpunkt zwischen dem Fundament bzw. der Geschoßdecke und dem Mauerwerk treten bei Mauern aus herkömmlichen Baustoffen oftmals Wärmebrücken und somit Energieverluste auf - in weiterer Folge kann sich Schimmel bilden. Mit den Ytong Steinen für den Thermofuß können viele Mauerwerksarten am Wandfuß ohne Zusatzaufwand energetisch verbessert werden.  

Dank der gleichen hervorragenden Dämmeigenschaften in alle Richtungen schützt ein Ytong Thermofuß vor aufsteigender Kälte. Dadurch kann ein thermischer Schwachpunkt herkömmlicher Mauerwerksbaustoffe ausgeglichen werden. Der wesentlich niedrigere vertikale Wärmedurchlass von Ytong vermindert effektiv Wärmebrücken am Wandfuß und beugt so Kondensat bzw. Schimmelbildung vor. 

Vorteile

Ytong Thermofuß
  • Preisgünstige Lösung zur Mauerfußdämmung
  • 3D-Wärmedämmung in alle Richtungen mit bis zu λ = 0,09 W/(mK)
  • Stoppt aufsteigende Kälte, minimiert Wärmebrücken (verbesserte Oberflächentemperatur)
  • Verringerung der Gefahr möglicher Schimmelpilzbildung
  • Für tragende und nicht tragende Ziegel- und Leichtbetonwände

Grundschritte der Verarbeitung

In Höhe und Lage ausrichten

Thermofuß entlang der Mauerschnur setzen

Ausgleichsschicht und Stoßfuge sind in Normalmörtel auszuführen

Versetzen von Ziegelsteinen auf vorbereitetes Mörtelbett

Ytong Thermofuß mit aufgehendem, normgeregeltem Ziegelmauerwerk